Sitemap  |  

Kontakt  |  

Impressum  |  

Sie sind hier: 

>> Aktuell 

So., 2013-11-17|Mühler haben ihre Vereinsmeister

Damen der zweiten holen besten Mannschaftsergebnis

Mühler Schützen haben ihre Vereinsmeister

Dritte Kompanie bei den Herren vorn, Damen der zweiten holen bestes Mannschaftsergebnis

Mühlen – Für die Mühler Schützen war es diesmal ein ungewohntes Ambiente beim Ausschießen der Königspokale. Eigentlich ist der Wettbewerb Jahr für Jahr der Höhepunkt der Vereinsmeisterschaften, die um den dritten Oktober ein Wochenende lang die Schützenwelt zwischen Mühlen und Kroge-Ehrendorf in Atem hält. Die heimische Schützenhallenbaustelle führte nun dazu, dass eben diese Pokale auf dem Schützenstand im benachbarten Lohne absolviert wurden.

Den Anfang machte der Nachwuchs mit dem Schüler-/Jugendwanderpokal. Auf dem fremden Luftgewehrstand waren die fünf Jugendlichen der sechsten Kompanie „Bergjäger“ mit uneinholbaren 238 Ringen vorn. Sie erhielten aus den Händen der amtierenden Schützenmajestäten Michael und Karin Krogmann die begehrte Trophäe. Der Platz zwei ging mit erst 231,8 Ringen an die dritte Kompanie, während der Nachwuchs der ersten Kompanie mit 230,8 Ringen folgte.

Die Herrenmannschaft der dritten Kompanie, fast schon grundsätzlich auf der Favoritenposition behauptete auch in diesem Jahr den Führungsanspruch mit 243,8 Ringen. Auch hier waren die Bergjäger dicht auf den Fersen und folgten mit 242,9 Ringen. Der dritte Platz ging an die zweite Kompanie mit 241,8 Ringen.

Bei den Damen erarbeitete sich die zweite Kompanie mit 244,2 Ringen den begehrten Pokal und legte die beste Mannschaftsleistung aller angetretenen Teams hin. Die Damen der dritten Kompanie folgten hier mit 234,4 Ringen, während die „Reservistinnen“ der vierten Kompanie 219,4 Ringen gleichfalls auf Siegertreppchen folgten.

Die besten Schützen des Wettbewerbs waren bei den Damen Maria Fröhle von der zweiten Kompanie mit 49,5 Ringen sowie Siegfried Büscherhoff von der sechsten Kompanie und Reinhard Zerhusen von der zweiten Kompanie mit 50,7 Ringen.

Schießoffizier Ludger Vagelpohl freute sich trotz der besonderen Umstände über die gute Beteiligung an den Wettbewerben und den ebenso erreichten Ergebnissen. Seinen Dank richtete der Mühler auch an den Schützenverein Lohne, der als gastgebender Verein auch bei der Ausrichtung und Standbesetzung aktiv dabei war.

Druckbare Version